Lasst den arabischen Frühling nicht verblühen!

Vortrag Diskussion

Podiumsdiskussion

Lad fortsat det arabiske forår blomstre! Veranstaltungsreihe: Kolding, Aabenraa, Sønderborg, Flensburg

Grenzüberschreitende Veranstaltungsreihe vom 23.-28.10.2012 / Grænseoverskridende Amnesty aktiviteter 23.okt.-28.okt.2012

Flensburg

Dokumentarfilm „Stop the War Drums“ Sonntag, 28.10. um 11.00 Uhr (Winterzeit!) im Kino 51 Stufen (D 2012 von Tariq Chaudhry, Goran Vidovic & Tahir Chaudhry), Filmemacher sind anwesend

Hintergrund: Drei Kieler Studenten reichte es nicht, immer nur Nachrichten aus aller Welt aufzunehmen und wieder zum Alltag überzugehen. Sie wollten mehr tun. So machten sie sich auf, Experten zur aktuellen Weltlage, speziell zur Situation in den arabischen Ländern, zu befragen und die Ergebnisse in einem Film zu dokumentieren, um aufzuklären und wachzurütteln. Das Produkt ihrer Arbeit ist ein Film, der nicht nur in sehr dichter Form informiert und die Gefahren der aktuellen Lage deutlich aufzeigt, sondern auch dazu aufruft, aktiv zu werden und sich für eine friedvolle Welt einzusetzen. Inhalt: „Die Welt steht vor großen Herausforderungen: Die Wirtschaftskrise hat die Weltordnung ins Wanken gebracht und die Euro-Krise schwächt den Zusammenhalt Europas. Hinzu kommen die Rebellionen in der arabischen Welt, die nun verstärkt die syrische Regierung zur Zielscheibe von Frust des Volkes werden lassen. Die Folge ist ein blutiger Kampf zwischen Staat und Bevölkerung. Zahlreiche Experten warnen vor einem militärischen Eingriff in dieser höchst explosiven Region, da ein solcher eine globale Krise zur Folge hätte. Ein erbit-terter Stellvertreterkrieg ist dort schon im Gange. Der Westen stützt die Opposition, Russland, China und Iran das Assad-Regime. Ähnlich geteilt sind die Lager im Konflikt zwischen Iran und Israel. Israel vermutet eine nukleare Bewaffnung Irans und plant in den kommenden Monaten einen Militärschlag gegen den Iran. Ein fieberhaftes Wettrüsten hat schon begonnen, eine aggressive Rhetorik der Konfliktparteien schafft eine giftige Atmosphäre.“

Vortrag- und Diskussionsabend:„Was wird aus dem arabischen Frühling?“ Gäste: Hannah Wettig, Peter Seeberg im Aktivitetshuset, Norderstr.49, Dienstag, 23.10., 19.30 Uhr. Hannah Wettig ist freie Journalistin und berichtet seit mehr als zehn Jahren über den arabischen Raum. Sie hat Sozialwissenschaften und Arabistik studiert und mehrere Jahre in Kairo und Beirut gelebt. In ihrem Vortrag geht sie auf die Sonderfälle Bahrain und Syrien ein: In Nordafrika ist der Sturz der Diktatoren gelungen. In Syrien und Bahrain scheinen die Pro-Demokratie Aktivisten hingegen keine Chance zu haben. Bahrain und Syrien könnten verschiedener nicht sein: Ein kleines wohlhabendes Erdölscheichtum und ein armer weitestgehend agrarischer Flächenstaat mit baathistischer Diktatur. Doch in beiden Ländern wirken dieselben äußeren Mächte, die geostrategische Lage und die Konfessionalisierung des Konflikts gegen eine erfolgreiche Revolution. Peter Seeberg ist Islamwissenschaftler an der Süddänische Universität Odense.

Straßenaktion Holm, Samstag, 27.10., 10-14 Uhr

Kolding

Film- og foredragsaften
Film: „Bahrain – Shouting in the Dark“
Amnesty Kolding får besøg af to medlemmer af Bahrain Rights Defenders – Mohammed Almuandes og Hussain Hafath- der før og efter filmen på dansk vil orientere om den aktuelle situation i Bahrain. Gratis éntre. Se www.nicolaibio.dk Torsdag D.25 okt. kl. 19.00 i Nicolai Bio, Kolding.

Aabenraa

Den 26. oktober kl. 19.30 på Højskolen Østersøen, Flensborgvej 48, Aabenraa. Foredrag med professor, tidligere direktør for Det Dansk-Egyptiske Dialoginstitut i Kairo, Jakob Skovgaard-Petersen – én af Danmarks førende eksperter når det gælder udviklingen i Mellemøsten og Nordafrika. „Det arabiske forår – status 1½ år efter“ Gratis éntre, kaffe kan købes.

Sønderborg

Foredrag ved Prof. Jakob Skovgård-Petersen (se Aabenraa): ”Det arabiske forår – status 1½ år efter” Fredag d.26/10 kl.15.30, Alsion (Sønderborg) Entre 80 kr. på dansk

25. Januar 2019